Syrien: Fake-Videos für angebliche künfige Chemiewaffen-Einsätze bereits fertig produziert

>> Syrien: Fake-Videos für angebliche künfige Chemiewaffen-Einsätze bereits fertig produziert
Unter Federführung des britschen Geheimdienstes MI6 im Auftrag von USA, Frankreich und Großbritannien wurden in Syrien Fake-Videos mit Hilfe der sogenannten „Weißhelme“ gedreht, die den Einsatz von Giftgas durch die Regierungstruppen Assads belegen sollen.
 
Die Rebellenorganisation „Weißhelme“, die von EU und USA finanziert wird, ist für die USA ein wichtiger Propaganda-Helfer zur Durchsetzung ihrer geopolitischen Interessen. Die USA unterstützen im syrischen Islam-Religionskrieg die sunnitischen Rebellen, die mit radikal-islamistischen Terrorgruppen kooperieren.
 
Wie öffentlich bekannt, wartet die deutsche Regierung sehnlichst auf einen Impuls, damit vdLeyen die deutsche Bundeswehr in Syrien ins Gefecht schicken kann und einen weiteren Grund für die nicht erfolgende Remigration der Flüchtlinge in Deutshland
zur Verfügung hat.
 
#syrien #weißhelme #giftgas #religionskrieg #assad #sunniten #mi6 #usa #fakevideo #bundeswehr #remigration
 
Siehe zu dieser Thematik auch:

Bundesregierung > Versager: Heiko Maas darf als Außenminister-Taschennapoleon weiter Mist im Merkel-Kabinett bauen

>> Bundesregierung > Versager: Heiko Maas darf als Außenminister-Taschennapoleon weiter Mist im Merkel-Kabinett bauen
 
Heiko „Taschen-Napoleon“ Maas, von der deutschlandfernen SPD als Bundesaußenminister in die Bundesregierung entsandt, darf mit seinen grauslichen Vorstellungen weiterhin Politik betreiben. Im Namen Deutschlands – wüüüüüüürg. Nach diversen Anschlägen auf die Demokratie in seinem Amt als Bundesjustizminister in Form einer grünlinken 🌈☭ Meinungsdiktatur (NetzDG etc.) darf er jetzt Deutschland im Ausland blamieren und kräftig weiter am Propaganda-Apparat der Merkel-Claqueure mitwirken.
 
Erst jüngst hatte Maas großkotzig verkündet, dass neben den bisher geleisteten 4.500.000.0000 (4.5 Milliarden) Euro eine weitere Milliarde nach Syrien gehen werde. Propagandist Maas, der noch immer von einem Bürgerkrieg in Syrien spricht, obwohl inzwischen doch auch bei den SPD-Dummies bekannt sein dürfte, dass es sich um einen innerislamischen Glaubenskrieg handelt, verweigert eine Zusammenarbeit mit dem syrischen Machthaber Assad. Das Geld dürfte also an die sunnitischen Rebellen und diese unterstützende NGOs gehen. Wo es letztlich landet und für was es verwendet wird, ist völlig unklar. Bravo.
 
Jetzt beteiligt sich Maas an einer erneuten Propaganda-Aktion. Er will Mitglieder der umstrittenen Rebellengruppe „Weißhelme“ in Deutschland aufnehmen. Diese von den USA, Frankreich und England finanzierte sunnitische Moslem-NGO war während des Syrien-Kriegs eine der wichtigsten Propaganda-Mittel gegen die syrische Regierung. Die angeblich so selbstlose Hilfstruppe wurde als neutrale Informationsquelle über den schrecklichen Assad und dessen Truppen dargestellt. Bis hin zu gefakten Giftgasopfern war den „Weißhelmen“ keine Aktion zu krass, um den Auftraggebern zu Diensten zu sein.
 
 
Jetzt wurden die „Weißhelme“ aus Syrien evakuiert – erinnert stark an die Evakuierung von südvietnamesischen Kollaborateuren bei Ende des Vietnamkriegs – und sollen als verdiente Streiter der geopolitischen Interessen der USA Asyl außerhalb Syriens erhalten. Natürlich ganz vorne mit dabei Taschen-Napoleon Maas, der auf diese Weise – wie von der Regierung Merkel bereits gewohnt – islamische Extremisten nach Deutschland importiert.
 
Nur so nebenbei: Assad hat sogar Rebellen-Kämpfern eine Amnestie angeboten. Und ausgerechnet die „Weißhelme“ müssen evakuiert werden? Macht nichts – das deutschlandferne SPD-Maas-Männchen ist über jeden Zweifel erhaben und Kritik wird im Interesse der grünlinken 🌈☭ Meinungshoheit sowieso im Keim erstickt.
 
#syrien #hilfsgelder #aufstockung #spd #merkel #maas #weisshelme #evakuierung #propaganda
 
Siehe zu dieser Thematik auch:
 
 

Syrien: Bundesaußenminister Maas übergibt eine Milliarde Euro an UN ohne Verwendungsnachweis

>> Syrien: Bundesaußenminister Maas übergibt eine Milliarde Euro an UN ohne Verwendungsnachweis
 
Heiko „legendärer Zensurminister“ Maas, Bundesaußenminister, SPD, hat der UN 1.000.000.000 (eine Milliarde) Euro übergeben, über deren genaue Zweckbindung er auf Anfrage der AfD-Abgeordneten Nicole Höchst keine Auskunft geben will.
 
Aus einem Pressestatement von Maas ergibt sich jedoch, dass das Geld nicht staatlichen Institutionen zur Verfügung gestellt werden, sondern über sogenannte NGO (Nicht-Regierungs-Organisationen) verteilt werden soll.
 
Damit liegt die Vermutung nahe, dass die syrischen Rebellen und deren Verbündete (durchaus auch aus dem radikal-islamischen Lager bis hin zum Terror-Bande Islamischer Staat IS) die Gelder in die Hände bekommen.
 
Damit ist auch klar, dass die Bundesregierung die Befriedung in Syrien weiterhin sabotiert, um die im inner-islamischen syrischen Religionskrieg besiegten sunnitischen Rebellen wieder gegen Präsident Assad ins Gespräch zu bringen. Das passt auch exakt zu den gegenwärtig wieder stattfindenden US-Luftangriffen auf syrische Regierungstruppen.
 
Da wundert man sich nicht, dass die sogenannten Flüchlinge sich hier in Deutschland auf viele Jahre Alimentation einrichten.
 
#syrien #un #rebellen #bundesregierung #geld #flüchtlinge
 

Bundestag > Deja-vu Irak-Krieg: CSU-Schmidt auf den Spuren von Colin Powell

>> Bundestag > Deja-vu Irak-Krieg: CSU-Schmidt auf den Spuren von Colin Powell
 
Der frühere US-Außenminister hatte im Februar 2003 vor dem UN-Sicherheitsrat die Grundlage für den Angriff der USA auf den Irak gelegt.
 
Die von ihm vorgelegten Fakten stellten sich als frei erfunden heraus. Er selbst sagte, dass dieser Auftritt ein „Schandfleck“ in seinem Leben war.
 
Die daraufhin durchgeführte Kriegsaktion der USA gegen den Irak endete am 1.Mai 2003 mit der Erklärung des damaligen US-Präsidenten Bush: „Mission acclomplished!“ (Mission erfüllt).
 
Auch heute, 15 Jahre nach dem Irak-Krieg, ist die Mission nicht erfüllt. Die USA haben mit dem Irak-Krieg Folgen geschaffen, die den gesamten Nahen Osten bis heute erschüttern.
 
Nun fand am 18.4.18 im Bundestag eine Debatte zur aktuellen Lage in Syrien statt. Auslöser hierfür waren die unbestätigten und bereits zu diesem Zeitpunkt stark bezweifelten Meldungen über einen Chemiewaffen-Angriff auf die Stadt Duma. Die von den USA und Großbritannien finanzierte Rebellen-Hilfsorganisation „Weisshelme“ hatte berichtet, dass ein syrischer Hubschrauber eine Fassbombe mit Chenikalien abgeworfen habe.
 
Wir wollen uns jetzt nicht dazu versteigen, den Berufspolitiker und CSU-Abgeordneten Christian Schmidt aus Fürth mit dem ehemaligen US-Außenminister Colin Powell zu vergleichen. Es wäre mehr als unverschämt, Powell in das unterirdische politische Talent eines Christian Schmidt hinab zu zerren, der uns als nunmehr abgehalfterter ehemaliger Bundeslandwirtschaftsminister mehr als genug bewiesen hat, welch‘ Geistes Kind er ist.
 
Dennoch spricht der denkwürdige unterirdische Auftritt von Schmidt im Rahmen der o.a. Debatte um die aktuelle Lage in Syrien Bände, als er versucht, den Rache-Luftangriff durch die USA, Frankreich und Großbritannien auf syrische Regierungstruppen zu rechtfertigen.
 
Gönnen Sie sich diese unverblümte Illustration von politischer Beschränktheit durch eine Politiker-Karikatur.
 
#bundestag #csu #schmidt #fürth #syrien #chemiewaffen
 

Syrien > Weißhelme: Merkel-Regierung steht schon wieder mit beiden Beinen im Fettnäpfchen

> Syrien > Weißhelme: Merkel-Regierung steht schon wieder mit beiden Beinen im Fettnäpfchen

Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert hat die Weißhelme als „unglaublich tolle Hilfe“ gelobt.

Wer sind diese Leute, die uns seit Jahren in der Mainstream-Presse mit ihren Heldentaten zu Gemüte geführt werden?

Die „Weißhelme“ haben nichts mit den originären syrischen Rettungsdiensten zu tun, die dort unter der Rufnummer 113 erreichbar sind. Auch nicht mit der Feuerwehr oder dem Katastrophenschutz.

Die Weißhelme sind eine NGO, die sich selbst „Syrischer Zivilschutz“ nennt und als Kennzeichen den weißen Schutzhelm trägt. Die Weißhelme wurden 2013 in der Türkei von dem britischen Nachrichtenoffizier James Le Mesurier gegründet, der damals für die Regierungen von Großbritannien und die USA arbeitete. Seitdem treten die Weißhelme in Syrien in Konkurrenz zum dort beheimateten Zivilschutz auf.

Die Weißhelme werden von Großbritannien und den USA finanziert.

Allerdings gibt es erhebliche Zweifel (wie immer wenn die Amis sich einmischen) an den hehren Zielen der Weißhelme.

So darf der Chef der Weißhelme, Raed Saleh, nicht in die USA einreisen. Videos und Fotos zeigen Weißhelme mit IS- und Al-Nusra-Fahnen und ihre Gegenwart oder Mitwirkung bei der Ermordung von Soldaten und Zivilisten.

Nun hat sich aber ein Wahnsinns-Hype um die Weißhelme entwickelt. Heroische Dokumenationen aus den von Assad angegriffenen Rebellen-Hochburgen wie Aleppo werden preisgekrönt und im TV rauf- und runtergezeigt.

Das Ganze ist, wie bereits die Entstehungsgeschichte vermuten lässt, eine politische Propaganda-Show.

Zum einen wird der Eindruck vermittelt, dass nur die Regierungstruppen Tote und Verletzte produzieren. Zum anderen wird der ganze Syrien-Konflikt auf den Kopf gestellt, denn die, die jetzt von Assad angegriffen werden, sind die, die den blutigen Glaubenskrieg in Syrien begonnen haben und mit 100%-iger Sicherheit locker mit jeder einzelnen angeblichen Untat der Assad-Truppen mithalten können. Sie sind schlicht und einfach Helfer und Verbündete der syrischen Rebellen, die den USA und Großbritannien helfen sollen, deren geostrategische Interessen durchzusetzen.

Die von den Weißhelmen produzierten FakeNews und FakeBilder sind inzwischen nicht mehr zu zählen. Erschütternd ist, dass hierfür auch tatsächlich Menschenleben in Gefahr gebracht werden.

Wir erinnern uns an das blutende, zugestaubte Kind, dass man in einem Rettungswagen sitzend fotografierte. Der Rettungswagen innen blitzblank, das Kind blutend und allein. Ist das eine Situation, die sie zulassen würden, wenn sie nach einem Angriff Opfer zu retten hätten? NIEMALS! Aber dumme Menschen lassen sich hiervon beeindrucken.

Oder das Mädchen, dass die Weißhelme gleich dreimal gerettet haben, bevor es einer medizinischen Behandlung zugeführt wurde.

Wie gesagt, die Merkel-Clique ersetzt wieder einmal eigenes Nachdenken durch willfähriges Nachquasseln von Trump-Vorgaben und grünlinkes Assad-Bashing.

#syrien #weißhelme #usa #großbritannien #propaganda

Schwarze Schafe unter weißen Helmen

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-regierung-lobt-explizit-syrische-weisshelme-10074141/

Syrien: Nach nationalem und EU-Recht schleift Merkel jetzt auch das Völkerrecht

> Syrien: Nach nationalem und EU-Recht schleift Merkel jetzt auch das Völkerrecht

Die gute „Mutti“ Merkel. Kann man ihr noch böse sein? Eigentlich nicht. Sie hat schon soviel verkackt, dass es fast schon nicht mehr auffällt, falls sie mal was richtig macht.

Laut der „mächtigsten Frau der Welt“ – kleine Pause bitte, die Tastatur hat einen Hustenanfall – war der uneigennützige Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf Syrien als Gegenschlag zu dem ominösen und völlig ungeklärten angeblichen Giftgasangriff der Assad-Truppen „erforderlich und angemessen“.

Gehen Sie heim und versuchen Sie, weiche Eier zu kochen, Frau Merkel. Oder vielleicht eine Stulle zu schmieren.

Laut dem Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags war dieser Angriff nämlich VÖLKERRECHTSWIDRIG.

Kleine Frau und große Politik. Lächerlich und angsteinflößend zugleich.

Wie oft und wie lange haben Leute wie Merkel zugeschaut, wenn grauenhafteste Völkermorde auf der Welt stattfanden. Denken wir an all die Gräueltaten im ehemaligen Jugoslawien, in Ruanda, in ganz Afrika.

Natürlich, wir verstehen, humanitäre und völkerrechtliche Verpflichtungen treten nur dann in Erscheinung, wenn geostrategische oder wirtschaftliche Gründe diesen Impuls auslösen. Oder die Aussicht auf den Friedensnobelpreis bei der Grenzöffnung 2015.

Kein Problem für Sie, Frau Merkel, solange es noch genug Leute gibt, die tatsächlich IHNEN das Vertrauen schenken. Aber die Hellsten können das nicht sein. Und auf Ihren Außenminister Heiko „ich bin das Gesicht der Zensur“ Maas, SPD, sollten Sie keinen Cent wetten.

#syrien #chemiewaffen #angriff #gegenschlag #usa #frankreich #großbritannien #merkel #NoMerkel #MuttiGoHome

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-bundestags-gutachten-verurteilt-vergeltungsschlag-von-usa-und-co-a-1204004.html

Bundestag: Debatte zur Befriedung von Syrien | Star-Auftritt des Fürther CSU-Bundestagsabgeordneten Christian Schmidt

>> Bundestag: Debatte zur Befriedung von Syrien | Star-Auftritt des Fürther CSU-Bundestagsabgeordneten Christian Schmidt

Nach dem langatmigen, schwülstig ratlosem Vortrag von Bundesaußenminister Heiko „ich war der Zensurminister“ Maas, SPD, und der Verbreitung der üblichen Falschdarstellungen über den bösen Onkel Assad und die herzensguten sunnitischen Rebellenscharen, konnte man nur auf eine interessante Aussprache hoffen.

Ja, es war dann das eine oder andere geboten.

➡ Zeitachse 08:11:
Dr. Gauland, AfD

➡ Zeitachse 24:49:
Sahra Wagenknecht, DIE LINKE

➡ Zeitachse 38:40:
Christian Schmidt, CSU, Fürth,
ehemaliger Glyphosat-Bundeslandwirtschaftsminister. Ein Kasperle-Auftritt der Sonderklasse. Insbesondere als die AfD-Fraktion nach seinem Vortrag ihn mit einer Kurzintervention so richtig ins Schwimmen bringt.

➡ Zeitachse 1:02:38:
Zwischenfrage von Katja Keul, B’90/Grüne, an den Redner Norbert Röttgen, CDU, der eine Beurteilung der Aussagen von Christian Schmidt abgeben soll.

Ruhig mal reinziehen. Christian Schmidt und die CSU – beide mehr als eine Nummer zu klein für Weltpolitik. Sie kriegen es nicht mal in Bavaria auf die Reihe.

#bundestag #syrien #befriedung #debatte #afd #linke #csu #schmidt #weltpolitik

https://www.youtube.com/watch?v=7-wmiTO0dvg&index=2&list=TLGGpIUQ60nl6mgxOTA0MjAxOA

Antrag der AfD-Fraktion im Bundestag zur Rückführung von syrischen Flüchtlingen

Antrag der AfD-Fraktion im Bundestag zur Rückführung von syrischen Flüchtlingen
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text
Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag wird bei der nächsten Plenarsitzung einen Antrag zur Rückführung syrischer Flüchtlinge stellen.
 
Darin soll die Bundesregierung beauftragt werden ein Abkommen mit Syrien zu treffen, um eine sichere Rückführung der Flüchtlinge zu ermöglichen.
 
 
 
#AfD #Bundestag #syrien #remigration #rückkkehr #flüchtlinge #fluchtursachen

Klimakonferenz Bonn: Syrien tritt dem Pariser Weltklimaabkommen bei

Klimakonferenz Bonn: Syrien tritt dem Pariser Weltklimaabkommen bei
 
Auf der derzeit laufenden Weltklimakonferenz in Bonn hat Syrien seine Bereitschaft erklärt, dem Pariser Klimaabkommen beizutreten.
 
 
#syrien #klimakonferenz #pariser_klimaabkommen #beitritt
 

Syrien: Armee vertreibt Islamischen Staat aus letzter Hochburg

Syrien: Armee vertreibt Islamischen Staat aus letzter Hochburg

Das Kalifat des Islamischen Staats in Syrien ist Vergangenheit.

Die syrischen Streitkräfte eroberten die Stadt Albu Kamal im Osten Syriens. Nach Angaben der USA haben die Islamextremisten mittlerweile 96% ihres ehemaligen Herrschaftsgebietes in Syrien und Irak verloren.

Wer um die Umstände in Syrien weiß, der folgert richtig, dass die syrische Armee mit Unterstützung der Russen das wieder bereinigt hat, was die Amerikaner in Kooperation mit den syrischen Rebellen angerichtet haben. Denn über die von den syrischen Rebellen mit Unterstützung der USA kontrollierten Korridore war der IS schnurstracks in Syrien einmarschiert.

Bitte machen Sie sich vertraut mit den Vorgängen in Syrien. Dies wird in nächster Zeit sehr von Nutzen sein. Die von den USA eingefädelte und von der Bundesregierung unterstützte Propaganda vermittelt seit Jahren verdrehte Tatsachen über Syrien.

Bitte beachten Sie, dass es sich in Syrien NICHT um einen Bürgerkrieg == gutes Volk gegen böse Herrschaft == handelt, sondern um einen inner-islamischen Glaubenskrieg, der von den sunnitischen Rebellen begonnen wurde. Bedenken Sie, in welchem Umfeld Syrien liegt. Nichts als islamische Despoten und Diktaturen oder Autokratien. In Syrien hatte Baschar al-Assad nach der Machtübernahme von seinem Vater begonnen, Korruption und Vetterleswirtschaft abzubauen. Mit dem „Damaszener Sommer“ hatte der junge Staatspräsident auch eine für die Region völlig unübliche Öffnung der Gesellschaft begonnen. Genau in dieser Phase begannen sunnitische Teile der Armee zu rebellieren und lösten den Konflikt aus, der uns 100.000-de Flüchtlinge beschert hat und von den USA angeheizt wurde. Durch die Schwächung der Regierung infolge des Kriegs im Land konnte zudem der Islamische Staat in Syrien eindringen und dort reiche Bluternte halten.

Jetzt haben wir Rebellen, Kämpfer, Flüchtlinge, IS-Leute im Land und die USA lehnen sich entspannt zurück, während in unserer Gesellschaft Merkel und Links-Staat-Genossen aus Rotfront und Grünverquirlten die Chance zur Weltrettung auf Kosten Deutschlands genüsslich auskosten.

Auch wenn sie durch den Genuss von ARD und ZDF anders gepolt wurden, MACHEN SIE SICH SELBST EIN BILD.

http://www.n-tv.de/politik/Syrien-nimmt-letzte-groessere-IS-Bastion-ein-article20124247.html

#syrien #kalifat #IslamischerStaat #IS #daesh #assad #rebellen #USA #fsa #merkel #bundesregierung #lückenpresse