Freiheitsdemo in Berlin am 1.8.2020 – grünlinke Presse und Staatssender im Ausnahmezustand

Die Resultate der Freiheitsdemo – Prabels Blog
Von der Hauptbühne zur Straße des 17. Juni

Gestern fand in Berlin die Demonstration „Tag der Freiheit“ statt.

Gegenstand waren freiheitseinschränkende staatliche #Corona-Maßnahmen und die allgemeine Einschränkung von Grundrechten, insbesondere der Presse- und Meinungsfreiheit.

Seitens der Corona-Proteste ging es vor allem darum, dass die Bundes- und Landesregierungen sich nicht am Stand der Wissenschaft orientieren, sondern einzelne Wissenschaftler (Drosten) und das (schon so oft in die Kritik geratene) Robert-Koch-Institut #RKI zur Grundlage ihrer einschneidenden Entscheidungen machen. Auf breiterer wissenschaftlicher Basis stellt sich nämlich die sogenannte #Pandemie wirklich ganz anders dar. Es geht nicht um #Verschwörungstheorien, sondern darum, dass sich jeder mit einem durchschnittlichen IQ gesegnete Bürger fragen muss: wie, was, warum.

Exkurs zum Thema Corona:
Die Entschärfung des Pandemie-Begriffs durch die WHO vor zwei Jahren (es wurde nur noch auf das Vorhandensein von Viren abgestellt, nicht auf deren Gefährlichkeit) bot die einmalige Gelegenheit, die für die Politik sicher nur ganz selten kommt: „Not“ macht erfinderisch. Und so erkannte man alsbald, dass diese Pseudo-Pandemie ein echtes Monster an Gestaltungsmöglichkeiten ohne große gesellschaftliche Diskussionen war. #Merkel konnte über ihre #Massenmigrations-#Asylchaos einen Nebelschleier legen und gleichzeitig ihre Idee vom Zentralstaat EU durch die faktische Installation einer #Schuldenunion infolge des Corona-Wiederaufbaufonds, den sie und #Macron sich ausgedacht hatten, einen großen Schritt weiter bringen. Prinzipiell war es durch die Zombie-Apokalypse möglich, ALLES aus dem Denken der Bürger zu verdrängen, was an unsauberen Dingen vordem gelaufen war. Dann erkannten auch Einzelpersonen diesen Hype, wie z.B. der #csu-#Einfaltspinsel Markus #Söder, dem es mit ein paar dummen Sprüchen gelang, sich bis zum #Kanzlerkandidaten hypen zu lassen. Wenn es nach Söder ginge, könnte dieses katastrophale Schauspiel mit der Zombie-Seuche noch ewig dauern.

Auch die #sozialistische #antifa-#Esken, ihres Zeichen Vorsitzende der Gossensozis von der SPD, durfte ihren Wortmüll unters Volk bringen

Des Weiteren stand die Einschränkung der Freiheitsrechte durch die Bundesregierung, insbesondere die #SPD-Zensurgesetze im Fokus der Demonstration. Ebenso die Hervorhebung und aktive Bevorzugung und staatlicher Förderung #grünlinker Pressemedien und die Vereinnahmung der #gez-#Zwangsgebühren-Funker von #ard und #zdf als #Staatssender.

Der beste Beweis für die absolute Notwendigkeit dieser Demo ist die Reaktion der sogenannten #rotgrünen Mainstream-Medien #msm und der #regierungsnahen Staatssender (über den #Rundfunkbeitrag zu 100% vom Goodwill der Politik abhängig) auf die Veranstaltung. Was da für ein Bullshit rumgeschwurbelt wird, ist UNGLAUBLICH.

Da wurden Kamerateams beobachtet, die – ohne ein einziges Interview geführt zu haben – frechdreist in die Kamera gesprochen haben, was für entsetzliche Typen mit (natürlich) #rechtsradikalen Ansichten sich da herumtrieben.

Die nervige ZDF-Fregatte Dunja Halali durfe sich auf auf der Freiheitsdemo umschauen. Sie hat gar nicht verstandend, warum man bei ihrem Auftauchen „Lügenpresse“ skandierte. Die Dramaqueen hat dann ihren Dreh abgebrochen: zu gefährlich. Ich lach mich schlapp.

Nun, wer sich die unzähligen Videos von Bürgern, Vloggern, Bloggern, YouTubern ansieht im Netz ansieht, wird sehr schnell erkennen, dass es sich um eine völlig friedliche Veranstaltung handelte. Es handelte sich um eine Familienveranstaltung, die friedlich und entspannt ablief. Dass gegenüber Kamerateams der MSM und von ard und zdf gerne mal die #Lügenpresse skandiert wurde, entspricht genau dem Thema der Demo.

Der Abbruch der Veranstaltung durch die Polizei war freilich wieder eine politische Entscheidung, die man von anderen Demos NICHT kennt. Und dann um 18 Uhr schnell noch zu versuchen, die Leute auseinander zu treiben (Veranstaltungsende 19 Uhr) diente einzig dem Zweck, der Veranstaltung eine schlechte Note zu verpassen.

YT-Video-Screenshot von der Straße des 17. Juni Richtung Brandenburger Tor mit Teilen der Freiheitsdemo

Die Teilnehmerzahl von 20.000 Leuten ist bei weitem untertrieben. Schon frühzeitig liess die Polizei keine Teilnehmer mehr in die Demozone, die sich dann vor dem Reichstag etc. versammelten. Das Ziel der #Versprengung ist somit auch eine Korriegierung der Teilnehmerzahlen nach unten. Mit Sicherheit handelte es sich um eine sechststellige Zahl an Demonstranten.

Christian Drosten
Dr. Drosten, wissenschaftliche Graue Eminenz der Politik und im Widerspruch zu unzähligen anderen Wissenschaftlern

Noch ein Wort zum Corona-Thema:
Falls noch nicht bekannt: die #Doktorarbeit des Virologen Drosten, der als Haupt-Ideengeber der Regierung dient, ist spurlos verschwunden. Weder in Uni-, noch in Staatsarchiven auffindbar, wo eigentlich ALLE Doktorarbeiten gesetzlich hinterlegt sein müssen. „Dr.?“ Drosten erhielt übrigens das #Bundesverdienstkreuz, obwohl er schon bei der #Schweinegrippe und bei der #Kamelgrippe einen Riesenschaden angerichtet und falsch beraten hatte.

Ausschnitt aus der Pressemeldung der Polizei Berlin vom 2.8.2020 zu den Demos am 1.8.2020

Und noch ein Wort zu den verletzten Polizisten:
Die MSM berichteten zuerst von 18, dann von 8 verletzten Polizisten. Diese Informationen stammten von der MSM-#Presseagentur #dpa.
Laut Polizeibericht der Polizei Berlin gab es am Samstag bei Demos 45 verletzte Beamte. Und zwar bei parallel stattfindenden #Linksextemisten-Demos.

Lest den verlinkten Polizeibericht und realisiert dann, ob es bei der riesigen Freiheitsdemo verletzte Polizisten gab oder nicht.


Vielleicht versteht man, wenn man solche Geschichten hört und dazu noch von unzähligen Wissenschaftlern weiß, deren Expertise totgeschwiegen wird, gleichzeitig aber maximaler Schaden für Bürger und Wirtschaft angerichtet wird, dass die, die auf der Demo waren, NICHT die Idioten sind.

Mal drüber nachdenken. Und das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, sondern ganz einfach mit logischem Nachdenken. Vor allem aber mit MITDENKEN. Überlasst das Denken nicht den Anderen, und schon gleich gar nicht der Regierung.

Es ist klar, dass die gestrige Demonstration gegen schon vom Inhalt her gegen alles verstösst, was den Grünklinken und der Merkel-Clique heilig ist. Ihr werdet euch den Schmutz den ganzen Tag in Radio und TV servieren lassen können.

Emoji-Änderungen in iOS 13.1: Bessere Anatomie bei Tieren und mehr ...

Aber wichtig ist nur:
die politischen Entscheidungsträger wissen jetzt, dass es nicht nur einige Bürger sind, die ihnen auf die Finger schauen. Und sie werden vorsichtiger werden. Damit ist das Problem nicht beseitigt, aber zur Kenntnis aller Bürger benannt.

Dank an die Leute, die die Strapazen von Anreise und Teilnahme auf sich genommen haben, damit alle Rechtschaffenen davon profitieren können.

Wenn Freaks den Normalbürger ins Unglück stürzen – Opel-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Unglaubliche #Justiz.

Weil der Fahrer eines Opels die Geschwindigkeit eines Wahnsinnigen in einem Audi nicht richtig einschätzen konnte, wurde der Opel-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Der Audi war mit irrsinnigen 100 km/h im Stadtgebiet unterwegs.

Ich flippe aus, wenn Normalbürger durch gesellschaftlich offenbar geduldeten Wahnsinn ins Unglück gestürzt werden.

Die Angehörigen des Audi-Fahrers saßen weinend im Gerichtssaal – ich an deren Stelle würde mich aus Scham verstecken.

Siehe zur eigenen Meinungsbildung auch:
https://m.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/prozess-um-toedlichen-unfall-fahrer-uebersah-raser-beim-abbiegen-72162040,view=amp.bildMobile.html

19-Jährige in E-Auto verbrannt – Feuer schneller als die Helfer

Ein schrecklicher Unfall mit ominösem Hintergrund.

Ersthelfer müssen zusehen, wie 19-Jährige im Unfallauto verbrennt.

Was die Sache so erschütternd macht ist auch, dass das Opfer in einem #ElektroAuto verbrannte.

Hierzu folgende Fakten zum Brand von E-Autos:

  • E-Autos brennen wesentlich häufiger ohne äußeren Anlass von selbst.
  • E-Autos brennen bei Unfällen zwar nicht öfter als Verbrenner, jedoch wird der Brand blitzartig zum Vollbrand, was die Rettung von Personen erheblich erschwert bzw. unmöglich macht.
  • Ausgebrannte E-Autos können sich auch nach Wochen noch wiederentzünden, weil die chemischen Reaktionen in den Antriebsbatterien weiter laufen und müssen daher in spezieller nichtbrennbarer Umgebung abgestellt und überwacht werden.
  • Die Entsorgung der Batterien bzw. das Recycling ist Firmen mit Spezialgenehmigung vorbehalten.

Siehe zu dieser Thematik auch:

Und selbst ausgebrannte Wracks müssen noch in Spezialcontainern aufbewahrt werden, weil eine jederzeitige erneute Brandgefahr durch die Batterie besteht.

Die Ideologie des E-Autos ist ein #grünlinker feuchter Traum der #GroßstadtAssis. Wir wollen hier gar nicht darauf eingehen, ob und inwieweit E-Autos überhaupt umweltfreundlicher sind als #Verbrenner (und hierzu gibt es mehr als genug kritische wissenschaftliche Argumente).

Für mich genügt es schon, dass es ein grünlinkes Narrativ ist, das die Blase der #Klimafreaks und #Klimawandelspinner auf Teufel komm raus umsetzen will.

So hat denn das sozialistische Schandmaul der spd, Frau antifa-#Esken sich gerühmt, dass sie bei den Koalitions- verhandlungen zur Corona-Apokalypse eine Förderung nur für E-Autos durchgesetzt hat.

Und ich sag euch was: solange solch traurige Figuren wie die #Sozialistin #antifaSaskia noch irgendetwas in dieser Gesellschaft zu melden haben, dürfen bürgerliche Kräfte keinen Millimeter zurückweichen.

https://www.rtl.de/cms/potsdam-19-jaehrige-verbrennt-in-e-auto-vater-rief-es-tut-mir-leid-eva-es-tut-mir-leid-4587655.html

Mimimi der täglichen unersättlichen Trump-Basher-Blase – jeder noch so kleine Winzling ist gut wenn er Trump beleidigt

😂😂😂😂😂

Ich schmeiß mich weg, ich krieg vor lauter Lachen Bauchkrämpfe.

So einen deutschen gesamtgesellschaftlichen Loser-Haufen hast du nicht gesehen!

Als erstes sollen die sogenannten Mainstream-Medien und vor allem die #GEZ-#Zwangsgebühren-Sender #ard und #zdf die Schnauze halten.

Vergeht ein einziger – ein einziger – Tag, an dem nicht im deutschen Blätterwald massivst über Präsident #Trump hergezogen, verleumdet, gelogen, skandalisiert wird?
NICHT EIN EINZIGER TAG!

Die roten #spd-Spacken sind freilich da ganz vorne dabei.
#Steinmeier #NichtMeinPräsident hat als #Bundesaußenminister Trump einen #Hassprediger genannt und ihm nicht zu seiner Wahl beglückwünscht (aber dafür das Mullah-Regime im Iran), Außenminister #Gabriel hat in der #UN-Vollversammlung massiv gegen Trump gestänkert, der Konfirmand #Maas hat ebenfalls als Chef des Auswärtigen Amts #AA fast täglich irgendetwas Negatives zu Trump in der Presse zu verlautbaren, die Vorsitzende der #gossensozis #antifa-#Esken (mit Erfahrung im Landeselternbeirat Baden-Württemberg) ließ in der Presse verlautbaren, dass Trump „erschreckend verantwortungslos“ sei usw. usf.

Doch lange nicht genug: die komplette Front der #Einheitspartei #LinkeGrüneSpdCduCsuFdp hat sich in der herrschenden #Zeitgeist-Manier offen gegen Trump positioniert. Von Fraktions- und Parteivorsitzenden bis hin zum letzten Hinterbänkler ist es eine Frage der sogenannten Politischen Korrektness #PC gegen die USA und Trump zu geifern.

Wenn ich Trump wäre, ich würde euch ganz anders zur Brust nehmen, als nur mit einem #Truppenabzug von 12.000 Mann.

Siehe zur eigenen Meinungsbildung auch:

https://m.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/nach-trumps-truppenabzugs-rumms-kritik-an-spd-fuehrung-reisst-nicht-ab-72162246,view=amp.bildMobile.html

Grünlinke Rattenfänger auf der Jagd nach jugendlichen Wählerstimmen

Frau „Dr.“ #Giffey, Frau anifa-#Esken und #ChinaFan-#Habeck und selbstredend auch die #Linkspartei möchten das Wahlalter auf allen Ebenen von der Gemeinde bis zum #EU-Parlament auf 16 Jahren herabsetzen.


Und zwar nicht nur das aktive Wahlrecht als Wähler, sondern auch der passive als zu Wählender.


Das Manöver ist so dumm, wie es durchsichtig ist


Dass die #Grünlinken gerade bei Jugendlichen punkten können, liegt an den kruden staatszersetzenden Narrativen dieser Ideologen, die oft gegen die Gesellschaft gerichtet sind und so für kratzbürstige Pubertierende eine reiche Spielwiese versprechen.


Andererseits sprechen die #Rotgrünen mit ihrem #Gutmenschentum und ihrer #Bessermenschen-Propaganda fernab von aller Realität besonders junge Menschen auf der #Gefühlsebene an, ohne dass diese aufgrund fehlender Lebenserfahrung die Möglichkeit zu einer Einordnung haben.

Was sich bei solcherlei liderlichem Umgang mit der Reifeentwicklung junger Menschen ergibt, sieht man an den Nachwuchsorganisationen von #Grünen, #SPD und #Linken. In diesen #Jugendorganisationen wird vor gar nichts halt gemacht, da wird jeder #Tabubruch als modern und zukunftsgerichtet gefeiert. Von der Abtreibung bis unmittelbar vor der Geburt, der Verstaatlichung der Industrie, der Abschaffung des Verfassungsschutzes, der offenen Sympathie für politische Sturmabteilungen wie der rotz-drecks-#antifa oder noch viel mehr der Mitwirkung bei dieser. Offen sozialistische, marxistische und kommunistische Ansinnen sind an der Tagesordnung.


Der Rechtsgrundsatz „Einheit der Rechtsordnung“ soll verhindern, dass sich einzelne Rechtsgebiete in Grundsätzlichem diametral entwickeln.


Wer also meint, dass Jugendliche mit 16 Jahren wählen und gewählt werden dürfen und dafür mit dem Brustton der Überzeugung deren charakterliche Reife herausstellt, der MUSS auch für die Abschaffung des kontraproduktiven Hätschel-#Jugendstrafrechts eintreten und auch mit einer #Strafmündigkeit von 12 Jahren einverstanden sein. Das gilt auch für die #Geschäftsfähigkeit im #Zivilrecht, was nichts anderes heißt, als Zuerkennung der vollen Geschäftsfähigkeit mit allen Rechten, Pflichten und Haftungen, die sich aus dem täglichen Leben ergeben.


Alles andere ist #parteipolitischer Stimmenfang auf einer Ebene, wie sie nur allzu typisch für #antibürgerliche Agitatoren ist.


PS: ich bin gerne mit jungen Menschen zusammen und empfinde das auch als sehr bereichernd, solange ich mich von diesen in ihre Interessen entführen lasse. Das ist lustig und unterhaltsam. Aber von politischer Reife ungefähr soweit entfernt wie ich vom Weltrekord im 100m-Sprint.

Siehe zur eigenen Meinungsbildung auch:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article212509031/Wahlrecht-ab-16-Giffey-Esken-und-Habeck-sind-dafuer.html

#netzfunde zum Thema | Dank an die Autoren

Brüllendes Schweigen – der Tierschutz und das Schächten

Das Schweigen der Tiere – meine Schreie hörst du nicht, weil meine Luftröhre durchgesäbelt wurde

Seit dem Jahr der Ankunft der tollen Menschen, die mit allen Mitteln darauf bestehen, sich in völliger Überhöhung der eigenen Existenz nur von geschächteten Tieren zu ernähren, ist die Diskussion um das Schächten von Tieren praktisch komplett verstummt.

Hatte unsere Gesellschaft das betäubungslose Schlachten für die knapp 100 TSD Anhänger des jüdischen Glaubens noch zähneknirschend hinnehmen MÜSSEN, hat sich nun ein millionenfacher Bedarf an Schächt-Fleisch in unserer Gesellschaft etabliert.

Widerstand praktisch keiner.
Warum?
Darum: sofortige superschlaue Verknüpfung mit Antisemitismus, Islamophobie, Ausländerfeindlichkeit, Nazis/Drittes Reich durch die One-World-Bagage aus Grünen, Linken, SPD, DGB und Soros-NGOs unter ihrer Führerin Merkel.

Schächten ist ein Aberglaube rückständiger Religionen und Kulturen. Hintergrund ist: nur ein maximal ausgeblutetes Tier darf aufgrund irgendwelcher Schriften aus gegessen werden. Dabei gehen die Tierquäler davon aus, dass das Blut bei einem Tier, das – nicht betäubt – um sein Leben kämpft, natürlich durch die Stressreaktion des Herzens mit Hochdruck aus dem Körper gedrückt wird. Also ist Schächten ein Schlachten oder Töten ohne Betäubung als rituelle Handlung. Die christlichen Kirchen halten sich raus oder unterstützen die Schächt-Fetischisten. Eigentlich geht es ihnen auch nichts an, denn hier geht es nicht um Religion, sondern um Ideologie und naturwissenschaftlichen Schwachsinn.

Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen über das Schächten. Je nach Auftraggeber auch mit abstrusen Ergebnissen.

All diese Traktate können wir uns sparen. Wir machen das anders.

Industrielles Schächten in Neuss/NRW.
Rituelles Schächten
Schlachthof in islamischem Land

Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack. Es geht in bestimmten Kulturkreisen und rückständigen Ländern noch viel brutaler zu. Z.B. werden oft vor dem Schächten die Sehnen an den Hinterläufen durchgeschnitten oder die Augen ausgestochen. Man darf sich nicht täuschen lassen, weil man keine Schmerzensschreie der Tiere hört. Da die Luftröhre durchtrennt wird, kann der Kehlkopf keine Laute mehr erzeugen. Alles was man hört ist das gurgelnde Einsaugen und Aspirieren von Blut über die offene Luftröhre.

Es geht hier um ein ethisches Problem des Menschen. Dabei ist das generelle Thema nicht, ob der als Fleischfresser konzipierte Mensch nun Fleisch essen sollte oder nicht.

Aber die Art und Weise wie man mit den Schlachttieren umgeht, das ist das Thema. Ja, ich weiss, auch in deutschen Schlachthöfen kommt es zu grausamen Szenen.

Der springende Punkt:
es ist eben nicht egal, ob so etwas gegen die Regeln „unfallmäßig“ passiert, oder ob mit Vorsatz genau diese Grausamkeit die Regel ist.

Die rituelle Schächtung ist tiefstes Mittelalter. Die Bevorzugung der Religionsfreiheit nach dem Grundgesetz gegenüber dem Tierschutz ist für mich komplett NICHT nachvollziehbar.

Als die AfD in ihr Programm schrieb, dass sie gegen das rituelle Schächten sei,

Auszug aus dem AfD-Parteiprogramm

hat sie sich stande pede die Lautsprecher der jüdischen Gemeinden in Deutschland zum Todfeind gemacht. Insbesondere die in meinen Augen sehr vorlaute Frau Knobloch vom Zentralrat der Juden verkündete:

Charlotte Knobloch

Ein Leben von Juden in Deutschland ist ohne Beschneidung und Schächten nicht denkbar.

Bingo und schon waren die Antisemiten geboren, wenngleich es in keinster Weise um die Juden, sondern um das reale Vorliegen von Tierquälerei beim Schächten ging.

Religionen, die sich dadurch heraufsetzen, dass sie ANDERE dieser Phantasie unterordnen, sind mittelalterliche Ideologien, die in der heutigen Zeit nichts mehr zu suchen haben. Geschweige denn, auch noch vom Staat der Gesellschaft aufgezwungen werden. So sah sich der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, zu folgender Stellungnahme gezwungen:

Dr. Felix Klein

„Das Schächten gehört zum jüdischen und muslimischen Ritus. Ein solches Verbot wäre ein Angriff auf die jüdische und islamische Religion und konterkarierte die Bemühungen um den Schutz jüdischen Lebens in Deutschland.“

Er übernahm damit 1:1 die Aussagen des Zentralrats der Juden und verschob durch seine Intervention die Diskussion auf die Antisemitismus-Ebene.

Nochmals, mich juckt kein jüdischer Mitbürger und auch kein Moslem. Aber es sei mir erlaubt, mich gegen barbarische Schlachtmethoden einzusetzen.

In der #EU (klar, die Hosenscheisser) und Europa gibt es Regelungen zum Schächten nur, um durch nationale Vorschriften keine Wettbewerbsverzerrungen zu generieren. Es sind technische Ausführungen ohne im Geringsten Ross und Reiter zu benennen. Ganz im Gegenteil wird in der EU-VO über den Schutz von Tieren zum Zeitpunkt der Schlachtung allerhand Mist gelabert, der sich in der Praxis eher zum Nachteil des Tierschutzes auswirkt. Und der Import geschächteter Tiere ist erlaubt, wenn die allgemeinen fleischhygienischen Vorschriften eingehalten werden. Prima.

In den europäischen Nationalstaaten herrscht ein wilder Mix an Regelungen: oft ist das Töten ohne Betäubung ganz untersagt, teils ist es für Säugetiere untersagt, mal mit Ausnahmegehmigung (Deutschland, praktisch unbegrenzt) erlaubt. Besonders geistreich die Regelung der sogenannten Nachschnittbetäubung in Österreich, Estland, Lettland, Griechenland und der Slowakei. Hierbei wird dem Tier erst der Hals durchgesäbelt, dann erhält es eine Betäubung. Da langst du dir nur noch an den Kopf.

Halal-Zertifikat über Schlachtung nach islamischen Riten

Und da kommt auch mein Blogger-Kollege Oliver Flesch ins Spiel, der in „1984 – das Magazin“ den Artikel „Warum ich die Tierschutzorganisation Peta nicht mehr unterstütze“ veröffentlichte. Er hatte nämlich auf der Peta-Website zahlreiche Artikel über das Schächten gefunden. Besonders krass fiel ihm hierbei jedoch auf, dass Peta dies nutzt, um den Islam als tierfreundliche Ideologie darzustellen und Moslems als Ober-Tierschützer zu glorifizieren. Ein eindeutiger Hochverrat an den Zielen von Peta. Schlimmer noch: dem von den tierlieben Muslimen mit dem Ziel eines Geringst-Leiden-Todes praktizierte Schächten, wird durch Unzulänglichkeiten bei konventioneller Schlachtung relativiert, ja sogar im Tierschutz darüber gestellt. Recht hast du Olli: keinen Cent mehr für die Verräter von Peta.

Beim „Deutschen Tierschutzbund“ wird das Schächten wie ein Kinkerlitzchen behandelt.

Zwar gibt es einen Tenor zum Schächten:

Auszug aus der Website des Deutschen Tierschutzbundes

doch mit dem letzten Satz wird deutlich, dass man auch hier zurückrudert und sich nur als unpersönlicher Überbringer einer Botschaft sieht. WEIL MAN ANGST hat, dass einem dabei auch rassistische oder islamophobe oder antisemitische Motive unterstellt werden könnten.

Und dieser Ausschnitt aus der Website des Tierschutzbundes halte ich auch für ein Gerücht:

Herunterspielen des Schächtens durch den Tierschutzbund

Wir sehen: der recht eingängige ethisch-moralische Wert, einem Mitgeschöpf beim Töten zum eigenen Überleben möglichst keine Schmerzen zuzufügen, hat es schwer in unserer degenerierten hochstaplerischen Gesellschaft.

Soweit der Bedarf an Koscher- und Halal-Fleisch für das Inland nicht gedeckt ist, wird dieses aus Polen und Ungarn importiert.

Beim Export von Rindern und Schafen in die Türkei und andere muslimische Ländern werden die Tiere schrecklichen Torturen bis zu ihrem Tod unterzogen. Auch hier versagt die EU zu praktisch 100%. Seit 2016 wurden mehr als 350 Millionen Nutztiere exportiert.

Entladung im Zielhafen im Libanon (Link zum ZDF-Bericht: 21.11.2017 ZDF – 37 Grad – Geheimsache Tiertransporte – Wenn Gesetze nicht schützen) UNBEDINGT ANSEHEN

Die Versuche, diesem Problem durch die Begrenzung der Lieferung auf das Fleisch geschlachteter Tiere zu beheben, scheitern regelmäßig daran, dass die Zielländer auf Lebendlieferungen bestehen. Das geschieht dann ohne jede Nachfrage auch aus wirtschaftlichen Gründen. Oftmals wird auch angegeben, dass in dem betreffenden Land eine Zucht aufgebaut werden soll, was jedoch meist unter die Kategorie Lüge fällt.

Zurück nach Deutschland.

Ich persönlich möchte nicht, dass in diesem Land derart schändlich mit der Kreatur unter der Schirmherrschaft des Staates und unter Totschweigen in der Gesellschaft umgegangen wird. Und ganz besonders weigere ich mich zu akzeptieren, wenn irgendwelche Leute diese Schande gegen die Mitgeschöpfe in unsere Gesellschaft hineintragen und unseren gesellschaftlichen Konsens von außen zu verändern suchen.

Übrigens, die verfluchten Terroristen des „Islamischen Staats“ #IS #Daesh praktizieren eben dieses Schächten am Menschen. Hat man doch oft genug im Fernsehen gesehen. Alles schon vergessen? Schöne Geistesverwandtschaft der Ausblutungs-Fetischisten.

LK NEA-BW > Uffenheim: CvB-Schüler dürfen sich von SPD, CSU und Grünen die Demokratie erklären lassen

>> LK NEA-BW > Uffenheim: CvB-Schüler dürfen sich von SPD, CSU und Grünen die Demokratie erklären lassen
 
So, so. Drei Schüler hatten also die Idee, den neunten, zehnten und elften Klassen des Gymnasiums und den Schülern der Fachoberschule eine Podiumsdiskussion zum Thema „Demokratie leben“ zu bieten.
 
Wer letztendlich diejenigen ausgewählt hatte, die den Schülern auf die Sprünge helfen sollten, bleibt unklar. Jedenfalls waren dabei
 
von der deutschlandfernen SPD
Harry „alerta-alerta-antifascista“ Scheuenstuhl, MdL, und nach eigener Aussage ein „Kind der Friedensbewegung“
 
von der Merkel-Schwester-Partei CSU
Ulrike Streng, Ortsverbandvorsitzende in Uffenheim und von den christlichen und sozialen Werten der CSU ganzheitlich beseelt
 
von den gesellschaftstranformatorischen B’90/Grüne 🌈
Uwe Schreiner, Kreisverband Ansbach, nach eigenen Angaben von Anfang an bei den Grünen dabei mit dem den grünen Kulturmarxismus etwas aussparendem Motiv: „Wir müssen unsere Lebensgrundlagen erhalten“.
 
Diese drei Herrschaften standen also dem politisch interessierten Nachwuchs zum Thema „Demokratie leben“ Rede und Antwort und konnten sicher aus ihren Parteierfahrungen heftige Anstösse liefern, quasi als Demokratie-Experten. Als da zu nennen wären:
 
☛ die CSU und die Amigo- und Vetterleswirtschaft
 
☛ die SPD und die Meinungsdiktatur durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) und die Förderung von linksradikalen Strukturen durch dreistellige Millionenbeträge
 
☛ die Grünen mit ihrem Kulturmarxismus und dem Versuch der Transformation der deutschen Gesellschaft in ein Mulitkulti-Abbild der Welt.
 
Nun gut, der Bericht der Fränkischen Landeszeitung (FLZ) gibt nicht weiter her, was die Schüler tatsächlich fragten und die alternativlosen Demokratievertreter verzapften.
 
Verlassen wir dieses Thema mit den erschütternd aufwühlenden Worten von Harry Scheuenstuhl:
 
💬 Ran an die Demokratie. Deutschland ist unser Land und nicht das eines Diktators 💬.
 
Genial, nur genial. 😴
 
#LkNeaBw #neustadt #windsheim #uffenheim #cvb #schule #diskussion #demokratie
 
Quelle: flz, 19-7-18, Schüler diskutierten mit Politikern

Linksextremisten Weckruf-Gemeinschaft „Aufstehen gegen Rassismus“ nunmehr Gegenstand mehrerer Verfassungsschutzberichte

Linksextremisten Weckruf-Gemeinschaft „Aufstehen gegen Rassismus“ nunmehr Gegenstand mehrerer Verfassungsschutzberichte
 
Großes Mimimi bei den Links-Anarchos, weil eines ihrer Flaggschiffe im Kampf gegen die Demokratie in Deutschland gleich in mehreren Verfassungsschutzberichten Erwähnung findet.
 
Die durchgeknallte Aktivisten der Extremisten-Truppe, deren Personalpool sich aus SPD, Grünen, Linken, Moslemverbänden, Gewerkschaften und sozialistischen und kommunistischen Underground-Gruppierungen zusammensetzt, können in der ihnen eigenen eingeschränkten Sichtweise nicht begreifen, dass ihr Kampf für einen Umbau unserer Gesellschaft nicht mit anti-demokratischen Mitteln geführt werden darf. So was aber auch.
 

Siehe hierzu auch:
http://www.journalistenwatch.com/2017/08/04/aufstehen-gegen-rassismus-in-verfassungsschutzberichten/

Die Erstunterzeichner von „Aufstehen gegen Rassismus“, ein Who-Is-Who des deutschen Links-Staats:
http://bit.ly/2jjEq9m

Aktionsvorschläge des Anarcho-Truppe gegen politische Gegner
http://bit.ly/2jjDxh2

#bündnis_gegen_rassismus #antidemokraten #anarcho_truppe #linksextemismus #verfassungsschutz #linke #grüne #spd #gewerkschaften #sozialisten #kommunisten #underground #antifa