Corona-Leine: Flüsterte diese Physikerin Merkel die Leine zu?

👉 Die Erfinderin von Verknastung und Hundeleine für die Bürger ist Physikerin – wie schön

Mich wundert GAR NICHTS mehr!

Jetzt dürfen schon PHYSIKER auf Corona-Maßnahmen Einfluss nehmen.

An der Schaltkonferenz zur Verlängerung und Verschärfung des #Locksdowns waren neben Agitations-Sekretärin #Merkel und den 16 Ministerpräsidenten auch sogenannte Experten beteiligt: neben dem #Schweinegrippen-Versager #Drosten und #RKI-Chef #Wieler auch ein Typ vom Helmholtz-Institut und die Physikerin #Priesemann vom Max-Planck-Institut. Von dieser Dame stammen die von der Politik übernommenen Vorschläge zu strikter „Stay-at-home“ – Verknastung und zur 15km-Hundeleine.

Die Dame bezeichnet dies als ihre Vorstellung eines effizienten Lockdowns.

Siehe zur eigenen Meinungsbildung auch:

Die Videokonferenz zwischen Kanzlerin Angela Merkel (66, CDU), den 16 Länderchefs und Experten wie Charité-Virologe Prof. Christian Drosten, RKI-Chef Lothar Wieler, Prof. Michael Meyer-Hermann vom Helmholtz-Institut sowie Dr. Viola Priesemann vom Göttinger Max-Planck-Institut dauerte nur zwei Stunden und fünf Minuten… Doch was danach beschlossen wurde, wird Millionen Deutsche noch lange einschränken. BILD liegt die Präsentation der Physikerin Dr. Viola Priesemann vor, anhand derer die Forscherin am Vorabend der Ministerpräsidentenkonferenz ihre Vorstellung eines „effizienten Lockdowns“ aufgezeigt hat. Was drin steht und was es mit der Corona-Leine auf sich hat, lesen Sie mit BILDplus.

Quelle: Corona-Leine: Flüsterte diese Physikerin Merkel die Leine zu?