Syrien: Nach nationalem und EU-Recht schleift Merkel jetzt auch das Völkerrecht

> Syrien: Nach nationalem und EU-Recht schleift Merkel jetzt auch das Völkerrecht

Die gute „Mutti“ Merkel. Kann man ihr noch böse sein? Eigentlich nicht. Sie hat schon soviel verkackt, dass es fast schon nicht mehr auffällt, falls sie mal was richtig macht.

Laut der „mächtigsten Frau der Welt“ – kleine Pause bitte, die Tastatur hat einen Hustenanfall – war der uneigennützige Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf Syrien als Gegenschlag zu dem ominösen und völlig ungeklärten angeblichen Giftgasangriff der Assad-Truppen „erforderlich und angemessen“.

Gehen Sie heim und versuchen Sie, weiche Eier zu kochen, Frau Merkel. Oder vielleicht eine Stulle zu schmieren.

Laut dem Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags war dieser Angriff nämlich VÖLKERRECHTSWIDRIG.

Kleine Frau und große Politik. Lächerlich und angsteinflößend zugleich.

Wie oft und wie lange haben Leute wie Merkel zugeschaut, wenn grauenhafteste Völkermorde auf der Welt stattfanden. Denken wir an all die Gräueltaten im ehemaligen Jugoslawien, in Ruanda, in ganz Afrika.

Natürlich, wir verstehen, humanitäre und völkerrechtliche Verpflichtungen treten nur dann in Erscheinung, wenn geostrategische oder wirtschaftliche Gründe diesen Impuls auslösen. Oder die Aussicht auf den Friedensnobelpreis bei der Grenzöffnung 2015.

Kein Problem für Sie, Frau Merkel, solange es noch genug Leute gibt, die tatsächlich IHNEN das Vertrauen schenken. Aber die Hellsten können das nicht sein. Und auf Ihren Außenminister Heiko „ich bin das Gesicht der Zensur“ Maas, SPD, sollten Sie keinen Cent wetten.

#syrien #chemiewaffen #angriff #gegenschlag #usa #frankreich #großbritannien #merkel #NoMerkel #MuttiGoHome

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-bundestags-gutachten-verurteilt-vergeltungsschlag-von-usa-und-co-a-1204004.html