Regierung schönt Armuts- und Reichtumsbericht

„Entschärft“ hat die Regierung einige Stellen ihrem Bericht. Kennen wir ja alles schon von den Arbeitslosenzahlen. Alles Schönreden, gnadenlos.

„So fehlt nun etwa der Satz, dass es „eine klare Schieflage in den politischen Entscheidungen zulasten der Armen“ gebe. Von einer „Krise der Repräsentation“ ist ebenfalls nichts mehr zu lesen. Und auch Hinweise auf den Einfluss von Lobbyisten wurden gestrichen. ☺

https://www.tagesspiegel.de/politik/armutsbericht-der-bundesregierung-regierung-bekommt-schelte-fuer-streichungen-im-armutsbericht/14981778.html