CSU Abgeordneter Stracke und die faulen Krüppel

Der CSU Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke aus Kaufbeuren in Bayern hat am 11.9.14 bei einer Rede im Deutschen Bundestag Arbeitslose als „faule Krüppel“ bezeichnet.stracke_stephan_gross

Der Ausdruck „Krüppel“ – auch in Verbindung mit Adjektiven wie „elender“ oder „verfluchter“ wird in Bayern zum Ausdruck einer absoluten Herabwürdigung des damit Bezeichneten im Straßenjargon angewendet.

Stracke ist mit seinen 40 Jahren ein lebensferner Beamtenbubi, der typischerweise eine prägende Beamtenkarriere in Bayern durchlaufen hat und nun seinen Ruhesitz und Austrag als Dank für dumme Sprüche im Deutschen Bundestag vom Steuerzahler erhält.

Stracke wurde für die von ihm getätigte Beleidigung einer ganzen Bevölkerungsgruppe vom Sitzungspräsidenten nicht gerügt. Einzig und allein die Linken-Co-Vorsitzende Katja Kippling protestierte (SPD?????????? Grüne????????????)

Irrwitzigerweise ist der Typ aber auch Obmann des BT-Ausschusses Arbeit und Soziales.

Man liegt wohl kaum daneben, wenn man Stracke als kleines Würstchen bezeichnet.